Hot News

Positive Aussichten im E-Commerce

Zweistelliges Plus zu verzeichnen

Der Brutto-Umsatz mit Waren im E-Commerce ist 2017 mit einem Plus von fast elf Prozent auf 58,47 Mrd. Euro zweistellig gewachsen.

Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh), der über diese aktuellen Entwicklungen informierte, hatte diese schon im letzten Jahr so vorausgesagt. Der E-Commerce-Umsatz steht sogar erstmals für jeden achten Euro im Einzelhandel. 

Hierbei sind besonders die eigenständigen Multichannel- und Online-Händler prozentual am stärksten gewachsen, die Online-Marktplätze bleiben auch weiterhin die wichtigsten Kauforte im Internet.

Im letzten Jahr konnten Unternehmen, die mehrere Vertriebskanäle vertreten, im Versand- und Onlinehandel um mehr als 20 Prozent, auf 20,1 Mrd. Euro steigen und somit fast 3,5 Mrd. Euro mehr umsetzen als im Jahr 2016. Anbieter aus dem stationären Einzelhandel hatten daran den größten Anteil 
– sie erreichten ein Plus von 26,2 Prozent im Jahr 2017. 
 
Das Volumen der Onlinemarktplätze stieg mit 4,4 Prozent auf 27,9 Prozent.
Mit Web-Exzellenz ist der Fachhandel in der Lage, sowohl neben, als auch in Kooperation mit Marktplätzen nicht nur zu bestehen, sondern sogar zu wachsen. Der Handel kann sich auch ohne den Ruf nach staatlicher Regulierung behaupten“,
so der Präsident des bevh, Gero Furchheim.